Wie berechnet man seinen BMI?

Wie berechnet man seinen BMI?


Wenn Sie Ihre Leibesfülle ermitteln wollen, sind Geschlecht, Größe und Gewicht für die Berechnung notwendig.  Aus dem erhaltenen Ergebnis ergibt sich der BMI..

Beachten Sie jedoch, dass der BMI jedoch nur ein Richtwert ist. Wenn Sie eine Diät in Betracht ziehen, wenden Sie sich an einen Fachmann.

Wie berechnet man seinen BMI?

Die Ergebnisse der BMI-Berechnung teilen sich in 7 Leibesfülle-Kategorien ein. Diese Kategorien beruhen auf  der Übereinstimmung von Sterbe-Rate und BM.I

•             Ein BMI unter 16,5 entspricht der Kategorie Unterernährung.

•             Ein BMI zwischen 16,5 und 18,5 entspricht der Kategorie Dünn.

•             Ein BMI zwischen 18,5 und 25 entspricht der Kategorie Normal.

•             Ein BMI zwischen 25 und 30 entspricht der Kategorie Übergewicht.

•             Ein BMI über 30 entspricht der Kategorie Fettsucht. Diese teilt sich in drei Unterkategorien auf:

o            Moderate Fettsucht bei einem BMI zwischen 30 und 35.

o            Ernste Fettsucht bei einem BMI zwischen 35 und 40.

o            Morbide Fettsucht bei einem BMI über 40.

Den BMI berechnen, warum?

Es ist wichtig Ihren BMI zu berechnen, um die Gesundheitsrisiken Ihrer Fettmasse und Ihres Gewichts zu kennen. Eine weiterreichende BMI-Berechnung wird Ihnen sogar noch zusätzlichen Informationen liefern.

Abhängig von Ihrem Alter, Ihrer Morphologie und Ihrer Aktivität, können Sie Ihren Grundumsatz ermitteln. Der Grundumsatz bezeichnet den Energieverbrauch Ihres Körpers im Ruhezustand pro Tag. Er ist für jede Person unterschiedlich.

Die weiterreichende BMI-Berechnung hilft Ihnen, Ihr Gesundheits- oder Idealgewicht zu ermitteln. Diese Maßangabe ist viel genauer als der BMI, da sie das Gewicht bestimmt, das den geringsten Einfluss auf Ihre Gesundheit hat. Es wird in Kilogramm angegeben und zeigt Ihnen den genauen Weg, den Sie einschlagen müssen, um von Ihrem derzeitigen Gewicht zu Ihrem Idealgewicht zu kommen.

All dies sind wichtige Angaben für Ihre Gesundheits-Bilanz. Die Berechnung Ihres BMI ist also der Ausgangspunkt für Ihr Wohlbefinden.